KunstCo.de
logo donatella chiancone-schneider png Projekt von Donatella Chiancone-Schneider
logo martin luther 2017

Zwischen Cranach und Caravaggio: Judith als Bildmotiv
im Spannungsfeld von Reformation und Gegenreformation

Vortragstournee 2017 zum Reformationsjubiläum

„Judith heisst Judea (das ist) das Jüdisch volck / so eine keusche heilige Widwe ist / das ist / Gottes volck ist jmer eine verlassene Widwe / Aber doch keusch vnd heilig / vnd bleibt rein vnd heilig im wort Gottes / vnd rechtem Glauben“.
In seiner deutschen Bibel beschäftigt sich Martin Luther intensiv mit dem Buch Judiths, deren Geschichte er im betreffenden Vorwort als Parabel deutet. Das Motiv der Witwe aus Bethulia erlebt in der Zeit der Reformation eine explosionsartige Blüte in der Bildenden Kunst, die sich mit der Gegenreformation mit ungebrochenem Schwung fortsetzt. Dabei differenziert sich die Darstellung von Judith und Holofernes in protestantischen und katholischen Ländern und wandelt deren Interpretation im Laufe der Generationen. Vor dem Hintergrund der Version von Martin Luther und im historischen Kontext seiner Kirchenreform wird die Entwicklung der Figur von Judith und der damit verbundenen Symbolik anhand von herausragenden Kunstwerken u.a. von Cranach d.Ä., offiziellem Portraitisten Luthers, und Caravaggio, kontroverser Galionsfigur der gegenreformatorischen Malerei, illustriert.

Internationale Vortragstournee


Aktuelle Versionen des Vortrags

• Vergleich Reformation/Gegenreformation
• nur die deutsche Situation
• Vortrag mit Lesung aus der Luther-Bibel

Terminvorschau 2017

• Florenz 20.1.2017, 20:15 Uhr, Deutsches Institut (ohne Anmeldung)
• Erlangen 20.2.2017, 19:30 Uhr, Volkshochschule (ohne Anmeldung)
• Wuppertal 28.2.2017, 19:00 Uhr, Volkshochschule (ohne Anmeldung)
• Köln 2.3.2017, 19:00 Uhr, Melanchthon-Akademie (ohne Anmeldung)
• Neuss 27.3.2017, 17:30 Uhr, Volkshochschule (ohne Anmeldung)
• Augsburg 28.4.2017, 19:00 Uhr, Volkshochschule (ohne Anmeldung)
• Roth 15.5.2017, 19:30 Uhr, Volkshochschule (mit Voranmeldung)
• Bochum 10.9.2017, 16:00 Uhr, Evangelische Stadtakademie (ohne Anmeldung)
• Meerbusch 5.10.2017, 19:00 Uhr, Volkshochschule (mit Voranmeldung)
• Solingen 10.10.2017, 19:00 Uhr, Volkshochschule (ohne Anmeldung)
• Schorndorf 17.10.2017, 19:00 Uhr, Stadtmuseum (ohne Anmeldung)
• Köln 19.10.2017, 20:00 Uhr, Volkshochschule (mit Voranmeldung)
• Reichenbach/Vogtland 26.10.2017, 15:00 Uhr, Stadtmuseum (ohne Anmeldung)
• Weida 27.10.2017, 19:00 Uhr, Museum in der Osterburg (ohne Anmeldung)
• Gütersloh 9.11.2017, 9:30 Uhr, Volkshochschule (ohne Anmeldung)
• Schwedt/Oder 15.11.2017, 18:00 Uhr, Berlischky-Pavillon (ohne Anmeldung)
• Darmstadt 7.12.2017, 19:00 Uhr, Volkshochschule (ohne Anmeldung)
• Soest 9.12.2017, 17:00 Uhr, Museum Wilhelm Morgner (ohne Anmeldung)
Weitere Termine sind in der Planung.