KunstCo.de
logo donatella chiancone-schneider png Projekt von Donatella Chiancone-Schneider

1700 JAHRE JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND
Kunsthistorischer Vortrag und Kultur-Quiz zum Jubiläum

Mosaik: Menorah
Anonym: Mosaik
Brooklyn Museum (CC-BY)

Dürfen Figuren in den Illustrationen jüdischer Bibeln vorkommen und wie viele Themen der christlichen Kunst stammen eigentlich aus dem Judentum? Wie viele Synagogen hat es bisher in Deutschland gegeben und wann haben Pogrome angefangen? Hat es längere Phasen des friedlichen Zusammenlebens und der konstruktiven Zusammenarbeit zwischen deutschen Bürgern verschiedenen Glaubens gegeben?
Eine mehrteilige Vortragsreihe informiert kurzweilig und interaktiv über wenig bekannte Fakten des Miteinanders von jüdischen und nicht-jüdischen Deutschen. Bewundern Sie prächtige Kunstwerke, testen Sie Ihr Wissen mit Quiz-Einlagen und erfahren Sie mehr über herausragende Persönlichkeiten und den vergessenen Alltag der letzten 1700 Jahre zwischen den Alpen und der Nordsee.
Von dieser Vortragsreihe existieren verschiedene Versionen (auch mit lokalem Bezug).

TEIL 1 • Ecclesia und Synagoga: christliche und jüdische Bilderwelten (ab Mai 2021)

Juden und Christen teilen mit dem Alten Testament einen großen Abschnitt der Bibel und damit wesentliche Glaubensinhalte, aber auch viele Geschichten, die immer wieder in den jeweiligen Illustrationen abgebildet werden. Der traditionsreichen Aufgeschlossenheit jüdischer Publikationen gegenüber figürlichen Darstellungen entspricht der wiederkehrende Bildersturm im Christentum. Was verbindet und was trennt wirklich die Kunst beider Kulturwelten?

TEIL 2 • Von der Antike bis zum Mittelalter (ab Juni 2021)

Menorah
Anonym: Menorah
Brooklyn Museum (CC-BY)

Wie waren die ältesten jüdischen Gemeinden in Deutschland gestellt? Gab es regionale Unterschiede in ihrer Behandlung? Was war das sog. Judenprivileg: Hatten Juden gegenüber anderen Bürgern mehr Rechte oder Pflichten? Wie entwickelte sich ihre Kunst in der Zeit von 4. bis zum 15. Jahrhundert? Welche Rolle spielten jüdische Themen im Bildprogramm der gotischen Kathedralen?

TEIL 3 • Von der frühen Neuzeit bis zur Moderne (ab September 2021)

Gab es ab der Renaissance mehr Integration und konstruktiven Austausch unter den deutschen Bürgern als früher? Entstanden in der Aufklärung neue Stereotype? Mit welchen Motiven beschäftigten sich angesagte jüdische Künstler um das 19. Jahrhundert? Haben jüdische Architekten der Moderne das Stadtbild deutscher Metropolen nachhaltig geprägt?

TOURNEE 2021 Terminübersicht

• 27.05.2021 18:30h (VHS Köln): Ecclesia und Synagoga
• 07.06.2020 19:00h (VHS Miesbach, online): Ecclesia und Synagoga
• 10.06.2021 18:30h (VHS Köln): Colonia von der Antike bis zum Mittelalter
26.07.2020 19:00h (VHS Miesbach, online): Von der Antike bis zum Mittelalter
20.09.2020 19:00h (VHS Miesbach, online): Von der frühen Neuzeit bis zur Moderne
• 29.09.2021 18:00h (VHS Siegen): Ecclesia und Synagoga
• 30.09.2021 18:00h (VHS Köln): Cöln von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert
• 29.09.2021 18:00h (VHS Siegen): Ecclesia und Synagoga
• 20.10.2021 18:00h (VHS Siegen): Von der Antike bis zum Mittelalter
• 27.10.2021 18:00h (VHS Siegen): Von der frühen Neuzeit bis zur Moderne
• 28.10.2021 18:00h (VHS Köln): Köln im 20. Jahrhundert
11.11.2020 17:00h (VHS Neuss): Von der Antike bis zum Mittelalter
18.11.2020 17:00h (VHS Neuss): Von der frühen Neuzeit bis zur Moderne
Weitere Präsenz- und Online-Termine sind in der Planung.